Daniel krönt sich zum Vereinsmeister 2020

Herrlicher Sonnenschein lockte am heutigen 3. Oktober 2020 etwa 10 Zuschauer auf unsere schöne Platzanlage, denn es hieß: Finale der Herren-Vereinsmeisterschaft 2020. In den letzten 9 Wochen wurden in insgesamt 37 Matches die beiden Finalisten ermittelt. Ohne Satzverlust und lediglich mit 12 Spielverlusten in 5 Matches konnte sich Daniel qualifizieren, der somit leicht favorisiert ins Finale ging. Sein Gegner Miro hingegen zeigte sich im Viertel- und Halbfinale nervenstark und behielt jeweils im Match-Tiebreak die Oberhand. Außerdem konnte er die Erfahrung aus der Finalteilnahme 2019 in die Wagschale werfen. Es versprach also ein offenes Match zu werden.

Einspielen vor dem großen Finale

Bei schwierigen Lichtverhältnissen und teilweise böigem Wind begann das Match sehr ausgeglichen. Miro machte gewohnt viel Druck und brachte Daniel damit das ein- oder andere Mal in Schwierigkeiten. Nach 5 Spielen stand es dann auch folgerichtig 3:2 für Miro, dem keinerlei Nervosität anzumerken war. Ab Spiel 6 erhöhte sich dann jedoch die Fehlerquote bei Miro. Dies wusste Daniel zu nutzen und gewann die folgenden 4 Spiele und damit auch den ersten Satz mit 6:3.

Auch im zweiten Satz konnte Miro zunächst nicht mehr an das Niveau des Spielbeginns anknüpfen und verlor die ersten 4 Spiele. Zeit etwas zu ändern, dachte sich Miro dann wohl und wechselte sein Shirt. Ob es daran lag oder nicht wissen wir nicht, auf jeden Fall lief es im Anschluss deutlich besser und er konnte auf 2:4 verkürzen. Allerdings weiß jeder, der schon einmal gegen Daniel gespielt hat, dass es bei einem Rückstand ganz schwierig wird. So auch hier und heute, denn Daniel ließ anschließend nichts mehr anbrennen und gewann die folgenden zwei Spiele. Endstand 6:3 6:2 für den neuen Vereinsmeister Daniel.

Herzlichen Glückwunsch!

Miro und Daniel mit dem Siegerpokal
Miro ist schon jetzt heiß aufs nächste Jahr
Ob die Magnum-Flasche Champagner da wohl reinpasst? Daniel wird’s ausprobieren!